Dass man das Rad nicht immer wieder neu erfinden muss, ist in den meisten Köpfen angekommen. Während man bei WordPress ganz selbstverständlich Templates benutzt, machen es aber die Wenigsten bei Google Analytics. Aber für Google Analytics gibt es eine tolle Lösung. Aber wie mir in Gesprächen immer wieder auffällt, wissen viele noch nicht einmal von dieser Quelle der Inspiration. Und diejenigen, die die Quelle kennen, wissen ihren Wert oftmals nicht zu schätzen. Weiterlesen

Anläßlich meines Vortrags beim ConversionBarCamp veröffentliche ich hier jetzt ein Dashboard und 3 benutzerdefinierte Berichte für eCommerce-Websites, die das Warenkorbtracking benutzen.

Dashboard

Downloadlink: eCommerce Dashboard
Einfach draufklicken und dem entsprechendem Profil zuweisen. Weiterlesen

Google Analytics bietet viele Funktionen, um Websites genauer zu analysieren. Besonders die benutzdefinierten Variablen bieten ein großes Potential. Dafür muss man aber den Analytics-Code ändern. Wie man im Quelltext vieler Websites sehen kann, machen das nur wenige. Das ist ab heute vorbei; mit dieser Anleitung bastelst du dir in 5 Minuten ein detailliertes Tracking. Versprochen!

Wenn dich Änderungen am Google-Code nicht interessieren, und du einfach nur eine feine Übersicht in Google-Analytics haben möchtest, dann installiere dir dieses Dashboard:

 Blog Dashboard (Really Simple)

(einfach draufklicken und dem entsprechenden Google-Analytics-Profil zuweisen. Fertig.) Weiterlesen

Nach einem Google+-Posting von Karl Kratz über „De-cluttering the web“ habe ich endlich eine Idee von mir umgesetzt. Es geht darum, unnötige Seiten aus dem eigenen Blog zu entfernen. Der erste Schritt ist, diese Seiten ausfindig zu machen. Normalerweise arbeite ich mehr mit Datenbanken, Crawlern, etc. Aber für einen Proof-of-Concept“ musste dieses Mal Excel herhalten. Und weil das jeder nachbasteln kann, gibt es hier die Anleitung. Ich erkläre das Konzept anhand eines WordPress-Blogs, aber es lässt sich natürlich auf andere Websites übertragen.

Weiterlesen

Vor zwei Jahren hat Google verkündet, dass Site Speed ein Rankingfaktor ist. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und Google liefert Werte mit denen man arbeiten kann. Dieser Artikel zeigt auf, wie man mit seinem Google-Analytics-Account vernünftige Werte, ein passendes Dashboard und einen Alert per Email erhält, wenn sich die Durchschnittswerte ändern.

Weiterlesen